LESEN SIE IMMER DIE WASCHANLEITUNG AUF DEM ETIKETT
VORBEREITUNG
 
Entfernen Sie Spuren von Schlamm oder anderen groben Ablagerungen gründlich mit kaltem Wasser, wenn die Kleidung noch nass ist, oder bürsten Sie den getrockneten Schlamm mit einer weichen Bürste ab. Leeren Sie Ihre Taschen (falls z.B. Gelbeutel oder andere Gegenstände vorhanden sind). Alle Kleidungsstücke sollten von innen nach außen gewaschen und getrocknet werden, um die Lebhaftigkeit der Farbdrucke zu erhalten und die Lebensdauer des Stoffes zu verlängern. Auf diese Weise wird auch die Gefahr beseitigt, dass sich die äußere Oberfläche des Kleidungsstücks verheddert und Fäden zieht, und es werden Farbübertragungen vermieden.

SCHLIESSEN SIE DIE REISSVERSCHLÜSSE

Stellen Sie sicher, dass alle Verschlüsse sicher verschlossen sind: Reißverschlüsse, Knöpfe, Klettverschlüsse.
In diesem Zusammenhang sollte Kleidung mit Klettverschlüssen, wie Handschuhe und Überschuhe, getrennt von Kleidungsstücken mit hohem Lycra-Anteil, wie Radlerhosen mit Hosenträgern, gewaschen werden, um eine Beschädigung der Stoffe zu vermeiden. 

REIBUNG

Je weicher ein Kleidungsstück ist, desto empfindlicher wird es sein. Versuchen Sie also, Reibung mit Gürteln und abrasiven Materialien zu vermeiden. Auch wenn ein geringer Abrieb der Stoffe nicht vermeidbar ist, so wird die Funktionalität dennoch nicht beeinträchtigt.
Die mechanische Beanspruchung, der das Kleidungsstück ausgesetzt sein wird, hängt davon ab, wie der Kunde es verwenden wird. Aus diesem Grund gibt es diesbezüglich keine Garantie.

FLÜSSIGWASCHMITTEL

Flüssigwaschmittel sind für Sportkleidung einfacher zu verwenden und bei niedrigen Temperaturen viel wirksamer als Pulver.
Das Gewebe Ihres Biotex-Produkts kann auf besondere Weise behandelt worden sein, um Eigenschaften wie bessere Atmungsaktivität, Hygiene, Isolierung, Schutz vor Sonnenlicht oder Wasserdichtigkeit zu erzielen.
Das Waschen mit einem Pulverwaschmittel kann diese Behandlungen beschädigen und auch zu Verfärbungen des Kleidungsstücks führen. Aus diesem Grund ist die Verwendung eines flüssigen Waschmittels, wenn möglich, vorzuziehen.
Es wird empfohlen eher häufiger mit wenig Waschmittel als weniger oft mit viel Waschmittel zu waschen: Wasser schadet nicht, Waschmittel (manchmal) schon.

KALTES WASSER

Für eine optimale Wäsche ist es immer ratsam, Sportbekleidung getrennt von anderer Kleidung zu waschen, indem man sie in einem speziellen Wäschebeutel verstaut. Maschinenwäsche ist erlaubt, aber die Temperatur muss unter 40°C gehalten werden, wobei ein Schonwaschgang (30° für winddichte Kleidungsstücke Code 180-129-130) empfohlen wird.

Das Waschen in kaltem Wasser verringert das Risiko, dass das Kleidungsstück einläuft, die Farben verblassen oder die Membranen beschädigt werden.
Nicht einweichen, nicht reiben und nicht auswringen. Legen Sie die Kleidungsstücke nicht auf Heizkörper und andere Wärmequellen.

WAS ABSOLUT VERMIEDEN WERDEN SOLLTE

Es wird empfohlen keine Weichspüler zu verwenden (hemmt die Transpiration).
Es dürfen keine Bleichmittel oder Farbstoffe verwendet werden.
Legen Sie die Kleidungsstücke nicht auf Heizkörper und andere direkte Wärmequellen.

SONNENLICHT

Ultraviolette Strahlen (Sonnenlicht) können zu einem Intensitätsverlust von Fluoreszenzfarben (z.B. Neongelb) führen. Dieser Prozess ist natürlich und stellt keinen Fehler des Produktes dar.
 
 

BESONDERE PFLEGE FÜR KLEIDUNGSSTÜCKE MIT MERINOWOLLE

Waschen Sie die Kleidungsstücke aus Merinowolle in der Waschmaschine mit kaltem Wasser. Trocknen Sie sie im Wäschetrockner bei niedrigen Temperaturen oder lassen Sie sie von selbst trocknen, um Energie zu sparen und die Umweltbelastung zu verringern.
 
 

BESONDERE PFLEGE FÜR KLEIDUNGSSTÜCKE, DIE MIT TEFLON, ECO DRY, USW. BEHANDELT SIND

Einige Kleidungsstücke sind mit einer speziellen Teflonschicht ausgestattet, die Wasser, Regen oder Schweiß abweist und so die Hydrodynamik verbessert. Diese Behandlung nutzt sich mit der Zeit ab, kann aber durch Hitze (z.B. durch Trocknen oder Bügeln bei niedriger Temperatur) teilweise wiederhergestellt werden.
 

SPEZIELLE PFLEGE FÜR BIOTEX-POLSTER

Anweisungen zum Waschen von BIOTEX-Polstern:
• Nach dem Kauf waschen Sie den Schutz vor der Verwendung.
• Handwäsche oder Maschinenwäsche im Schonwaschgang bei 30°C.
• Verwenden Sie neutrale, nicht-aggressive Waschmittel.
• Vermeiden Sie Weichspüler, weil sie die Tragfähigkeit der Schaumschichten verringern könnten.
• Waschen Sie helle und dunkle Kleidungsstücke getrennt.
• Waschen Sie die benutzen Kleidungsstücke sofort, um eine Veränderung der Stoffe durch Schweiß zu vermeiden
• Vermeiden Sie das Trocknen im Wäschetrockner oder anderweitig bei hohen Temperaturen und über einen zu langen Zeitraum, da dies zu Schäden führen könnte.

BÜGELN, BESSER VERMEIDEN

Technische Kleidungsstücke von Biotex mögen keine hohen Temperaturen. Es handelt sich im Allgemeinen um Stoffe, die nach dem Waschen nicht gebügelt werden müssen. Wenn Sie das Kleidungsstück dennoch bügeln möchten, achten Sie darauf, dass der warme Teil des Bügeleisens nie mit dem Stoff direkt in Kontakt kommt. Nehmen Sie ein weiches Tuch und legen Sie es zwischen Bügeleisen und Kleidungsstück.
Wie auch immer, wenn auf dem Etikett „Nicht bügeln“ steht, ... dann bügeln sie es nicht!