Immer mehr Sportler, vor allem Läufer und Radfahrer, verwenden bei ihren Aktivitäten Kompressionstrümpfe.

Diese sind nicht nur bequem, sondern es ist auch wissenschaftlich erwiesen, dass sie das Auftreten von „Doms“, den Muskelschmerzen (oder auch Muskelkater), die normalerweise in den 24/48 Stunden nach der Anstrengung auftreten, teilweise reduzieren.

Außerdem wird durch den Kompressionsstrumpf die Herzleistung erhöht, wodurch mehr sauerstoffreiches Blut in unsere Beine fließt.

Der Kontakt zwischen dem Stoff und der Haut verbessert die Wahrnehmung der Bewegung und macht den Benutzer sensibler für die Ausführung derselben.

Natürlich darf auch die wärmende Wirkung dieser Kleidungsstücke nicht unerwähnt bleiben, denn einer der Hauptgründe, warum sie verwendet werden, ist tatsächlich der Schutz vor der Kälte im Winter.

Sport treiben mit oder ohne Kompressionsstrümpfe?

Wann sollte man Kompressionskleidung beim Sport tragen?

Die Verwendung von Kompressionskleidung während sportlicher Aktivitäten kann dem Sportler in Bezug auf die Leistung sicherlich zugute kommen.

Nehmen wir als Beispiel den größten Anwendungsbereich für Kompressionsbekleidung, das Aufwärmen.

Viele Sportler, ob Profis oder Hobbysportler, verwenden in der Tat Kompressionskleidung.

Dazu gehören vor allem Socken, um den Körper während der Betätigung insbesondere bei nicht allzu angenehmen Temperaturen warm zu halten.

Dank der Kompression halten uns diese Kleidungsstücke tatsächlich während der sportlichen Betätigung warm und in einigen Fällen, je nach verwendetem Stoff, sogar trocken.

Kompressionsbekleidung wird aber auch in anderen Bereichen eingesetzt, wie z. B. bei den Socken für Fußballspieler oder Radsportler, da die Kompression die Durchblutung der Muskeln fördert und damit die Leistung erhöht.

Diese spezielle Kleidung wird durch die Verwendung verschiedener Stoffe hergestellt, von denen jeder einzigartige Eigenschaften hat, die in verschiedenen Bereichen Vorteile bringen.

Schauen wir uns einen Vergleich der am häufigsten verwendeten Stoffe an, der uns hilft, besser zu verstehen, welcher der Stoffe für unseren Zweck am nützlichsten ist.

Die Stoffe, die wir analysieren werden, sind: Baumwolle, Polypropylen, Nylon, Polyester und Acryl.

Im Hinblick auf die Fähigkeit, Wärme zu speichern, ist Polypropylen das beste Gewebe, während Polyester definitiv das am wenigsten geeignete ist.

Auch in Bezug auf die Dampfdurchlässigkeit ist Polypropylen das mit Abstand am besten geeignete Gewebe. Polypropylen nimmt aufgrund seiner Eigenschaften nur eine sehr geringe Menge an Flüssigkeit auf und bleibt dadurch viel trockener als andere Stoffe.

Netz-Unterhemd SUN

Netz-Unterhemd SUN

Gute Atmungasktivität des Schweiss

Entdecken Sie mehr

Unterhemd Summerlight

Unterhemd Summerlight

für eine gute Feuchtigkeitmanagement

Entdecken Sie mehr

T-Shirt Summerlight

T-Shirt Summerlight

perfekte anatomische Haftung

Entdecken Sie mehr

T-Shirt Ultralight

T-Shirt Ultralight

perfekt modelliertes auf dem Körper

Entdecken Sie mehr