Die Welt der Radfahrer besteht aus viel Leidenschaft, aber auch aus angemessener Kleidung, die es jedem ermöglicht, seinen Lieblingssport in vollem Komfort auszuüben, egal bei welchem Wetter.

Neben dem Fahrrad spielt nämlich auch die Sportunterwäsche (die mit der Haut in Berührung kommt) eine wichtige Rolle, die an einigen Stellen besondere Eigenschaften aufweisen muss; zum Beispiel an den Stellen, die durch die Position des Bikers am meisten „belastet“ werden.

Wie wichtig ist das Outfit des Bikers?

Jeder Sportler, der Rad fährt, weiß sehr gut, wie wichtig das Herren-Achselshirt für den Radsport ist. Der Stoff muss leicht, elastisch, technisch und atmungsaktiv sein.

Man kann sogar sagen, dass die größte Aufmerksamkeit der Sportunterwäsche im Allgemeinen gelten sollte, die ad hoc gepolstert und nahtlos sein sollte, um Abdrücke auf der Haut zu vermeiden.

Von Radshorts oder -Trägerhosen bis hin zu Sport-Tanktops.

Man sollte die Eigenschaften vor dem Kauf gut bewerten.

Wir empfehlen ein technisches Gewebe, wie z. B. Polypropylen in Kombination mit anderen Fasern, da es mehrere Vorteile mit sich bringt, allen voran die schnelle Abgabe von Feuchtigkeit.

Man muss verstehen, dass eine synthetische Faser in der Lage ist, den durch körperliche Anstrengung produzierten Schweiß aufzunehmen und ihn dann schnell verdunsten zu lassen, ohne dass er in Kontakt mit der Haut bleibt.
Dies war ein Problem bei Baumwolle, die zwar den Schweiß aufnahm, ihn aber in der Faser einschloss, so dass die Haut immer feucht war und Erkältungen sowie „unangenehme“ Dämpfe auftreten konnten. Polypropylen erlaubt es die Körpertemperatur immer unter Kontrolle zu halten, was das Training angenehmer und trockener macht.

Eine weitere Anforderung sind die Nähte und Schnitte. Beide müssen verhindern, dass sich Abdrücke auf der Haut bilden, die zu Reizungen oder Flecken führen.

Deshalb hat die beste Sportunterwäsche heute Lasernähte, die sie flach machen und sich perfekt an die Epidermis anpassen.

Mit der richtigen Bekleidung sind dem Radfahrer keine Grenzen mehr gesetzt.

Mountainbike-Bekleidung, insbesondere Herren-Radtank-Tops, können Anteile von Polyamid-, Polyester- oder Mikrofaser-Fasern enthalten; Polypropylen sollte jedoch nie fehlen.

Heute gilt dieser Stoff als der absolut beste für Biker, weil er eine hervorragende Passform garantiert.

Das bedeutet, dass unter der Kleidung kein Druck, keine Spannung und keine Falten entstehen, die während des Trainings Unbehagen verursachen können.

Aber das ist noch nicht alles: Polypropylen bietet eine 360-Grad-Atmungsaktivität, die den Körper frei atmen lässt. So wird Überhitzung vermieden, die zur Verlangsamung zwingen könnte.

Jeder begeisterte Sportler weiß, dass jede Sportart eine bestimmte Art von Kleidung erfordert, wobei besonderes Augenmerk auf die Art des Stoffes gelegt wird. Eine falsche Faser kann zu Erkältungen und unangenehme Empfindungen führen.

Aus diesem Grund muss Sportbekleidung für den Radsport eng auf der Haut anliegen, ohne Druck auf die Muskeln auszuüben und genügend Bewegungsfreiheit zu lassen.

Kleine Grundregeln, die zu beachten sind und eine Fahrradfahrt angenehm und komfortabel machen können

Netz-Unterhemd SUN

Netz-Unterhemd SUN

Gute Atmungasktivität des Schweiss

Entdecken Sie mehr

Unterhemd Summerlight

Unterhemd Summerlight

für eine gute Feuchtigkeitmanagement

Entdecken Sie mehr

T-Shirt Summerlight

T-Shirt Summerlight

perfekte anatomische Haftung

Entdecken Sie mehr

T-Shirt Ultralight

T-Shirt Ultralight

perfekt modelliertes auf dem Körper

Entdecken Sie mehr