Jeder der vor allem im Sommer gerne läuft, weiß, wie wichtig ein passendes Outfit ist, die wahre Stärke eines jeden Sportlers.

 Egal, ob Sie in der Stadt, an einem windigen Strand oder im Park laufen, ein Running-Stirnband für den Schweiß, ein Paar Kompressions-Socken und das richtige Trikot können sehr wichtig für die richtige Atmung und das Wohlbefinden des Kreislaufs werden.

Die wichtige Rolle der Running-Bekleidung

Das Tragen von spezieller Running-Kleidung aus leichtem, funktionellem und technischem Gewebe, ermöglicht es Ihnen, sich beim Laufen frei zu fühlen, ohne das lästige Schweißansammlungen in der Faser zu einer nassen und geruchsintensiven Haut führen.
Es genügt zu sagen, dass Kompressionssocken nicht nur die Blutzirkulation fördern, sondern auch eine hervorragende Atmungsaktivität gewährleisten, und das selbst bei starkem Schwitzen. So wird verhindert, dass die Haut gereizt wird und während des gesamten Laufs nass bleibt, mit dem Risiko, sich beim ersten Windstoß zu erkälten.

In diesen Fällen können Synthetikfasern hervorragende Vorteile für die Bewegungsfreiheit, den Komfort und die Kontrolle der Körpertemperatur bieten.

Das Running-Stirnband gehört zum Beispiel zu den Accessoires, die im Outfit eines Läufers nicht fehlen dürfen; vor allem, wenn die Haare nicht rasiert sind oder nicht zurückgebunden werden können.

Schweiß ist ein sehr störendes Element beim Laufen, da er in die Augen gelangen, das Training verlangsamen und Juckreiz im Gesicht verursachen kann.

Ein gutes Schweiß-Stirnband schafft es, Feuchtigkeit zu absorbieren, während sich Ihr Geist ganz auf die körperliche Bewegung konzentrieren kann.

Früher war man der Ansicht, dass Baumwolle als Naturfaser der am besten geeignete Stoff sei, weil sie Schweiß absorbieren kann und gleichzeitig die Haut kühl hält.

Heute hat sich die Situation stark verändert, denn wenn es stimmt, dass Baumwolle im Vergleich zu anderen Fasern in der Lage ist, Schweiß aufzunehmen, so ist sie jedoch nicht in der Lage, diesen nach außen abzutransportieren, mit der Folge, dass sich die Kleidung mit Feuchtigkeit vollsaugt und unangenehm riecht.

Die eigentliche Revolution auf dem Gebiet des Laufsports fand tatsächlich mit den synthetischen Fasern statt. Unter diesen sticht das Polypropylen als Hauptgewebe für Sportbekleidung besonders hervor.

Warum ist Polypropylen das am besten geeignete Gewebe für den Laufsport?

Polypropylen ist in der Lage, den Schweiß zu absorbieren und ihn nach außen abzuleiten, so dass die Feuchtigkeit entweichen kann und Haut und Stoff immer trocken bleiben.

Dies bringt einen doppelten Vorteil mit sich: Beim Laufen ist die Haut dank der Dispersion von Feuchtigkeit nie feucht, und das Stagnieren von Schweiß wird verhindert, welches die erste Ursache für unangenehme Gerüche ist.

Das ist der Grund warum Biotex, – eine Marke mit mehr als zehn Jahren Erfahrung im Bereich der Sportbekleidung – , Polypropylen in 95% seiner Produkte verwendet und das immer mit großem Erfolg.

Aber nicht nur das: Ein gutes Running-Stirnband, genauso wie Kompressionssocken und Kompressions-Trikots aus Polypropylen sind in der Lage, die Muskelfasern richtig zu komprimieren, um eine gute Blutzirkulation und damit die Sauerstoffversorgung des Hautgewebes zu fördern.

Helmmütze Summerlight

Helmmütze Summerlight

Entdecken Sie mehr

Halsschlauch Summerlight

Halsschlauch Summerlight

Entdecken Sie mehr

Stirnband

Stirnband

Entdecken Sie mehr

Helmmütze Limitless

Helmmütze Limitless

Entdecken Sie mehr